Gemeinderatssitzungen vom 14.6. und 6.7.2011

Ergebnis Inforadar - Abgabe Kaliumjodtabletten bei Notfall - Midnight Sports

Ergebnis Inforadar

Die Messungen fanden an fünf Standorten statt. An der Neuhofstrasse in beide Richtungen. Die Messresultate (Zusammenfassung):

Messort/Anzahl: ins-gesamt bis Limite Über-tretungen

 max.km/h

Schalunenstrasse
Richtung Dorf  
762 718 44 66
Fraubrunnenstrasse Richtung Dorf 999 697 302 76
Rüdtligenstrasse Richtung Dorf 1'767 1'659 108 61
Neuhofstrasse Richtung Dorf888 862 26 66
Neuhofstrasse Richtung Schalunen 1’342 1'316 26 58

Extreme Überschreitungen, d.h. Messungen mit mehr als 30 km/h, gab es keine. Messdauer 24 h ausser: Schalunenstrasse 39h bei zwei Messungen und Neuhofstrasse Richtung Schalunen 40h von Freitag bis Sonntag.

Abgaberegelung Kaliumjodtabletten

Die Gemeinde gehört zur Zone 3 um das AKW Mühleberg. Das heisst die von der ZSO eingelagerten Tabletten müssten innert 12 Stunden an die Bevölkerung abgegeben werden können. Der Gemeinderat beschliesst, die Abgabestelle beim Feuerwehrmagazin einzurichten. Zudem ist die Feuerwehr bei der Abgabe mit einzubeziehen.

Midnight Sports

Am 22. Oktober startet das viermonatige Pilotprojekt (22. Oktober 2011 – 25. Februar 2012) in der Turnhalle Reinhardweg Kirchberg. Von jedem Abend wird ein kurzer Bericht erstellt und in der Mitte und am Ende der Pilotphase wird detailliert analysiert. Diese Auswertungen bilden die Basis für den Entscheid zur Weiterführung oder zum Abbruch. Die Kosten der Pilotphase werden durch die Regionale Jugendkommission getragen.

Mit Brief vom 27. Mai teilt die Stiftung den Gemeinden mit, dass das Projekt nach einer erfolgreichen Pilotphase ab März 2012 weitergeführt werden soll. Damit die Weiterführung gesichert ist, müssen die Kosten von Fr. 41'100.- bereits jetzt im Budget 2012 berücksichtigt werden können. Auf die Gemeinden fällt ein Betrag von total Fr. 28'000.-, die nach Einwohnerzahl aufgeteilt werden. Die Einwohnerzahl von Aefligen hat sich in diesem Jahr stark erhöht, weshalb wir mit rund Fr. 3‘000.- rechnen müssen.

Der Gemeinderat Aefligen hat entschieden, sich nach einer erfolgreichen Pilotphase im vorgegebenen Rahmen an den Kosten zu beteiligen und dies entsprechend zu budgetieren. Sollte die Pilotphase negativ ausfallen, fällt der budgetierte Betrag dahin. Sollte sich der Kostenbeitrag durch den Wegfall anderer Beteiligungen erhöhen, behält sich der Gemeinderat Aefligen einen Rückzug vor.

Veröffentlicht am 08.07.2011 um 22:35 Uhr

© Einwohnergemeinde Aefligen · Fraubrunnenstrasse 3 · 3426 Aefligen
Tel: 034 445 23 93 · Fax: 034 445 74 02 · E-Mail: gemeinde@dont-want-spam.aefligen.ch