Gemeinderatssitzung vom 7. Februar 2012

Weiterführung Oberstufe Aefligen - Verwaltungsgerichtsentscheid Hundesalon Eschenweg - Änderungen Grüngutabfuhr - Regelung Kindertagesstätten

Weiterführung Oberstufe Aefligen

Wie bereits an der Gemeindeversammlung im Dezember orientiert, werden im nächsten Schuljahr 2012/13 voraussichtlich nur 10 Kinder die Oberstufe besuchen. Die vom Kanton festgesetzte Schülerzahl in einer Dreijahrgangsklasse beträgt 18.

Der Gemeinderat hat sich an der Sitzung vom 7. Februar einstimmig für das Weiterführen der Oberstufe in Aefligen für das nächste Schuljahr entschieden. Der Schulinspektor Christoph Joss sieht den Entscheid des Gemeinderates praktikabel, im „Hinblick auf die momentan in der Region stattfindenden Diskussionen über die künftige Ausgestaltung der Sekunderstufe 1. Ab Schuljahr 13/14 muss aber möglicherweise eine andere Lösung gefunden werden, denn die Klasse käme gemäss momentaner Schülerzahlberechnung auch in den nächsten beiden weiteren Schuljahren massiv in den unteren Überprüfungsbereich zu liegen.“

Es finden Gespräche in verschiedene Richtungen statt und der Gemeinderat ist zuversichtlich, dass bis in einem Jahr eine Lösung gefunden wird.

Verwaltungsgerichtsentscheid Hundesalon am Eschenweg 1

Das Verwaltungsgericht stützt die Gemeinde und hat die Baubewilligung als rechtens erklärt. Die Einsprache von Herrn Jecklin wurde vollumfänglich zurückgewiesen. Da die Gemeindeverwaltung aber die vorzeitige Baubewilligung für die Fassade, dieser Teil des Baugesuches war nicht bestritten, gestattet hat und Herrn Jecklin als Einsprecher davon nicht in Kenntnis setzte, hat das Gericht hier einen Verfahrensfehler gesehen. Die Gemeinde muss nun Kosten von Fr. 1‘234.45 tragen. Der Entscheid könnte zum Bundesgericht weitergezogen werden.

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, das Urteil des Verwaltungsgerichts nicht weiter zu ziehen.

 

Grüngutabfuhr – Änderungen per sofort

Der Gemeinderat hat auf Antrag der Baukommission zwei Änderungen gutgeheissen:
1. Zwei Samstage mit Häckseldienst beim Schwellenhüttli, 14. April und 27. Oktober
2. Astbündel an den üblichen Grüngutabfuhrdaten neu mit 140-Liter-Marke à Fr. 6.-. 

 Link zu vollständigen Informationen der Baukommission.

Regelung Kindertagesstätte (Kitas)

Seit 1. Januar 2012 übernimmt der Kanton nicht mehr wie bisher alle Kosten, die von den Eltern für Kinder in Kindertagesstätten nicht bezahlt werden können. 20 % der verbleibenden Kosten werden den Standortgemeinden der Kitas belastet, die sie ihrerseits den Gemeinden, aus denen die Kinder kommen, weiterverrechnen.

Der Gemeinderat Aefligen hat mit der Gemeinde Rüdtligen-Alchenflüh, Standortgemeinde der Kita Chinderhus, einen Vertrag zur Übernahme der Kosten abgeschlossen. Der Gemeinderat hat sich damit dafür ausgesprochen, in erster Linie das Chinderhus in Rüdtligen-Alchenflüh zu berücksichtigen. Für andere Kitas kann der Gemeinderat auf Gesuch der jeweiligen Familie eine Kostengutsprache sprechen. 

 

Veröffentlicht am 15.02.2012 um 14:50 Uhr

© Einwohnergemeinde Aefligen · Fraubrunnenstrasse 3 · 3426 Aefligen
Tel: 034 445 23 93 · Fax: 034 445 74 02 · E-Mail: gemeinde@dont-want-spam.aefligen.ch